Ballooning oder Edging

Ballooning oder Edging…
„Masturbation und Penisvergrößerung in Einem“

Balloning? Edging? Was ist das?

Jeder Mann, der regelmäßig masturbiert, weiß, dass alle sexuellen Phantasien, die Geilheit und sämtliche sexuellen „Vorhaben“ oder gar außergewöhnliche sexuelle Wünsche sofort von „hundert auf null“ erlöschen, sobald man(n) beim Masturbieren oder beim Sex in Verbindung eines Orgasmus abgespritzt hat.

Die große Kunst ist, NICHT abzuspritzen! Man muss genau in diesem Moment SOFORT die Finger vom Penis zu nehmen, wenn er beginnt zu zucken. Dies bedarf absoluten Timings, eiserne Selbstdisziplin und vor allem viel Zeit.
Dieses harte Penistraining hat mehrere Vorteile:

  • Im Gegensatz zu einem Expander, Extender, oder einer Penispumpe wird der gesamte Penis über Stunden hinweg extrem gut durchblutet und 100% mit Sauerstoff versorgt.
  • Der Schwanz kann (ohne Potenzmittel wie VIAGRA, CIALIS und LEVITRA) über Stunden hinweg steif sein.
  • Männer die regelmäßig Orgasmustraining betreiben, haben eine deutlich bessere sexuelle Ausdauer, sehr gute Kenntnis über ihren Penis und kommen auch beim Sex mit Frauen sehr gut an.
  • Man verliert im Gegensatz zu einem Abspritzorgasmus kein Libido- Absturz, sondern bleibt weiterhin stark erregt.
  • Orgasmustraining kostet keinen Cent Geld
  • Orgasmustraining ist viel geiler, als einfach nur schnell einen „abzuwischsen“.

Etwas theoretisches Fachchinesisch:

Das „Abbrechen des Orgasmus“ nennt man im Fachjargon auch „Orgasmus ruinieren“, Karezza, Orgasmuskontrolle, Edging. Diese Liebestechnik entspricht zahlreichen indischen und japanischen, in dem der männliche Orgasmus nicht das Ziel der sexuellen Befriedigung angesehen wird, sondern eher als Libido-Feind.

Dr. N.K. Lin aus dem Lin Institut erkannte diese Art der Penisverlängerung und Penisverdickung an und fand in einer Studie heraus, dass der Anteil an Prostatagladin E1, Testosteron, HT, HGHXXX und XXX signifikant im Männerkörper ansteigt und sich positiv auf das sexuelle Wohlempfinden des Mannes auswirkt.

Auch Dominas setzen das Orgasmus ruinieren gerne als Potenztraining, zur Keuschhaltung, Geilhaltung oder zur Strafe ein. In diesem Atemzug wird auch gerne das Thema „Schwanz melken“, Milking oder Prostatatraining genannt.

Was ist Penis Ballooning?

Ballooning ist eine ausgesprochen angenehme, aber zugleich auch extrem herausfordernde Art, der Penisvergrößerung.

Wie das englische Wort „Balloon“ schon sagt, soll der Penis wie ein Ballon auf seine natürlichen maximalen Maße ausgedehnt werden. Die Begriffe „Ballooning“ oder „to balloon“ werden in der englischen Sprache auch  mit „anschwellen“, „in die Höhe treiben“ übersetzt.

Wenn man es genau nimmt, ist Ballooning eine fortgeschrittene Art der Selbstbefriedigung: Der Penis wird über mehrere Stunden, Tage oder gar Wochen immer wieder ganz, ganz dicht an den Rand des Orgasmus stimuliert. Dieser Punkt wird auch Point-of-no-return – also der Punkt ab dem kein Abbrechen des Orgasmus mehr möglich ist.

Beim Ballooning wird während und nach dem Training nicht ejakuliert. Dies unterscheidet sich vom „Edging“.


Was ist Edging?

Bei dem Begriff „Edging“ geht es um genau die gleiche Thematik wie beim Ballooning: Der Penis wird am Rand des Orgasmus immer wieder wiederholt stimuliert und der Orgasmus immer wieder wiederholt Mal abgebrochen. Jedoch wird das Orgasmustraining mit einem Orgasmus beendet.

Da der Penis nach dem Orgasmus sich in der Refraktärphase (Erholungsphase) wieder schnell verkleinert, erzielt man mit Edging keinen so guten Trainingseffekt! Deshalb gehen wir nachfolgend eher auf das Ballooning ein.


Wie macht man Penis Ballooning?

Es lohnt sich in jedem Fall, Ballooning auszuprobieren. Die meisten Männer werden erkennen, dass es ein Lustgewinn ist, NICHT abzuspritzen und sie werden ihre Masturbationsangewohnheiten bereitwillig gelegentlich variieren.

Wir differenzieren nachfolgend einmal „Ballooning für Einsteiger“ und „Ballooning für Fortgeschrittene“.

Ballooning für Einsteiger

Einsteiger müssen erst einmal lernen, wie es sich anfühlt, seinen eigenen Orgasmus zu kontrollieren und diesen im richtigen Moment ruinieren.

Das bedeutet sehr viel Selbstdisziplin, aber schon nach wenigen Experimenten, erkennt der Masturbant, welche neuartigen absolut geilen Reize man die ganzen Jahre stupiden Masturbierens sinnlos verschenkt und vergeudet hat.

Voraussetzungen:

  • Wenn Du Dich das ersten Male mit Ballooning beschäftigt, solltest Du Dir nicht beabsichtigen, Dir (so wie sonst!) „mal eben schnell einen von der Palme wedeln“. Du solltest Dein Masturbations- Experiment genau planen!
  • Du braucht sehr viel Zeit und vor allem Ruhe! Plane für Dein Masturbations Experiment mindestens eine, aber besser zwei bis drei Stunden Zeit ein.
  • Ballooning betreibt man ohne Partnerin. Sie würde das Penistraining nur mit unpassenden Kommentaren stören oder und mit ihren femininen Reizen Dein Vorhaben, Deinen Orgasmus zu kontrollieren zu Nichte machen.
  • Wenn Du Single bist, dann hast Du freies Feld, Ballooning zu erlernen. Wenn Du eine Partnerin, eine Ehefrau oder gar Kinder hast, solltest Du nachts im Arbeitszimmer oder an einem geschickt geplanten Tag, an dem die Familienangehörigen außer Haus sind, loslegen.
  • Kaufe Dir ein gutes, geruchloses Massageöl.
  • Überlege Dir, was Dich am stärksten erregt, wenn Du masturbierst (Pornofilme, Porno-Internetseiten, Magazine, Erotikliteratur oder Deine Phantasie)

Deine ersten Penisexperimente:

  • Vorbereitungen:
  1. Lege Dir ein Handtuch unter den Hintern
  2. Setzte Dir im Kopf das zwingende Ziel, mindestens eine Stunde nicht abzuspritzen!!!
  3. Schau auf die Uhr oder Stelle Dir am Smartphone / PC einen Timer auf eine Stunde ein.
  4. Stelle Deinen Laptop, PC oder Dein Tablet bereit
  5. Küchenkrepp, Kleenexbox oder Papiertaschentücher
  6. Ein Handtuch zum draufsetzen
  • Stimuliere Deinen Penis und gib Dich Deiner Phantasie, der Literatur, der Pornobilder oder den Erotikvideos hin.
  •  Errege Deinen Penis mit der Hand und genieße seine Größe.
    Lasse Dir beim Masturbieren aber dieses Mal sehr, sehr viel Zeit.
    Der Penis wird immer und immer empfindlicher. Du wirst es nach 15 bis 30 Minuten kaum noch aushalten und der Abspritzdruck wird Dich um den Verstand bringen!
  • Du wirst sehen, dass Dein Penis extrem prall stark durchblutet ist.
    Ein Orgasmus würde jetzt alles zerstören und die Erektion würde schon beim Abspritzen zusammenfallen! Denke an Dein Ziel.
  • Um zu verhindern, das Du Deinen Schwanz wund wichst, solltest Du irgendwann Massageöl benutzen. Das gefällt dem Penis natürlich ebenfalls. Er sieht monströs aus und die Penismassage fühlt sich noch schöner an!
  • Wichse immer vorsichtiger, Sei Dir bewusst, dass Du mindestens eine Stunde nicht kommen darfst. Spüre die hammermäßige Erregung die sich aufbaut! Spritze wirklich nicht ab!
  • Ist die Stunde vorüber? Höre auf Deine Geilheit und nicht auf den Abspritzwillen des Schwanzes. Schaffst Du eine weitere Stunde?
  • Wenn ja, belohne Dich mit Deinen Lieblingspornos.
    Reduziere die Berührungen. Du wirst merken, dass Dein Penis hammerhart bleibt, auch ohne wichsen. Dein Schwanz wird zum bersten prall gefüllt sein. Eine Bewegung zu viel und er wird spritzen!
    Doch bleib eisern! Stimuliere den Penis nur noch, wenn die Erektion nachlässt.
  • Sollte das eintreten hilft ein Wichsspiel: Wichse den Schwanz nur noch Intervallweise:
  • 15x wichsen, Pause, 10x wichsen, Pause, 5x wichsen, Pause
  •  Hast Du Dein Vorhaben durchgehalten, dann erlaube dem Schwanz endlich abzusprtzen. Richte Dich auf eine riesige Spermafontaine ein. Lege Dir ausreichend Kleenex-Tyüher bereit und passe auf, wo Du hinspritzt. Der Schwanz kann nun problemlos 1- 2 m weit spritzen!
  • Wenn alles geklappt hat, wirst Du Dir nach diesem Hammerorgasmus vornehmen öfters so geil zu kommen! Und dann wirst Du unweigerlich das Fortgeschrittene Wichsprogramm durchführen.

Ballooning für Fortgeschrittne

Der fortgeschrittene Masturbant hat erkannt, dass es nicht (mehr) das Ziel ist, schnell zum Orgasmus zu kommen, sondern, dass das wahre Ziel ist, den Orgasmus möglichst so lange wie möglich herauszuzögern und die einhergehende Geilheit zu genießen.

Er weiß, dass ein Abspritzorgasmus immer mit einem Libido-Absturz einhergeht, der sogar mehrere Tage der sexuellen Unlust zur Folge haben kann! Er liebt die lange und abwechslungsreiche Masturbation ohne unkontrollierte Ejakulation.

Wer an dieser Stufe steht, wird im Rahmen seiner Geilheit viele neue Neigungen an sich entdecken. Man bekommt auf einmal den Drang, seine eigenes Sperma zu probieren, man will seine Prostata stimulieren, man beginnt an seinen Brustwarzen zu spielen und entwickelt Phantasien und Wünsche, für die sich früher vielleicht sogar geschämt hat.

Der Profiwichser interessiert sich immer mehr für Sexspielzeug für Männer, andere Penisvergrößerungs- Geräte wie Expander, Extender und Penispumpen.

Das Gefühl der extremen sexuellen Lust ist der Schlüssel für eine Penisvergrößerung durch Ballooning.

Der Orgasmus – Dein ständig verlockender Gegner

Sicherlich hast Du bemerkt, dass es ohne ein festes Ziel schwierig ist, nicht doch dem ständig verlockender Gegner – dem Orgasmus zu unterliegen

Um Deinen Orgasmus zu überlisten bedarf es einiger psychologischer Tricks – vergleichbar wie der innere Schweinehund beim Sport.

Hier ein paar Wichstipps für fortgeschrittene Masturbations Profis:

Erstelle Dir auf Papier, in einem Notizbuch oder in Exel eine Tabelle und schreibe Dir Deine Vorhaben und Ziele auf
Beispiele:

  • 3 Stunden Pornos gucken, Penistraining mit Penispumpe oder Fleshlight
  • 6 Stunden Stop-and-go Wichsen mit Massagegrät

Stelle Dir einen Timer, in dem Du Dich zwingst, nicht abspritzen zu dürfen.

phallosan
Loading

Bist Du mit Deinem Penis zufrieden?

Vielen Dank. Deine Stimme wurde gezählt.
Du hast bereits abgestimmt.
Bitte wähle eine Option aus.
Veröffentlicht am:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.