Penistraining – Ein Leben lang

Ein gesunder Penis bis ins hohe Alter?

Nicht nur Frauen legen viel Wert auf Ihr Aussehen auch die meisten Männer achten darauf, das Sie gut rüberkommen.

Dazu gehört auch der Gang ins Fitnessstudio, wo die Muskeln möglichst bis zur Perfektion definiert werden. Bei all dem Training wird aber ein Körperteil meist außer Acht gelassen – der Penis. Dabei ist ein regelmäßiges Penistraining für den Mann eigentlich sogar noch wichtiger wie das Training der Arme, Beine oder Bauchmuskeln. Schließlich ist der Penis für viele Männer das Körperteil auf das Sie den größten Wert legen.

Und ein regelmäßiges Training des Penis hilft dabei Impotenz im Alter vorzubeugen. Und eine gute und vielleicht auch überraschende Nachricht dürfte sein, der Penis trainiert sich nachts automatisch.

Des Mannes größte Angst – Erektionsstörungen.

Jeder Mann wird schon einmal erlebt haben, dass er mit einer Frau im Bett lag, es zur Sache gehen sollte und es passierte…. nichts. Wenn dies nur selten vorkommt, braucht man sich darüber noch nicht wirklich Gedanken machen. Der menschliche Körper ist nun Mal keine Maschine und für eine kurzzeitige Erektionsstörung können eine Reihe von Faktoren (Stress, Nervosität) verantwortlich sein. Ignoriert man dieses Warnzeichen des Körpers nicht, kann man schon für einer Impotenz vorbeugen.

Genauer hinsehen sollte man, wenn sich die Erektionsstörungen häufen oder sogar nächtliche Erektionen ausbleiben. Denn häufig erkennt man an einer Erektionsstörung eine ernsthafte Erkrankung bereits schon, bevor diese durch andere Symptome sichtbar wird. Der Penis ist so aufgebaut das glatte Muskelzellen im Penis die Sauerstoffversorgung des Schwellkörper regulieren. Solche Erkrankungen können etwa Diabetes mellitus, Arterienverkalkung, Herz- / Kreislauf- Erkrankungen, Hormonstörungen, Multiple Sklerose oder Parkinson sein. Grund dafür sind die sehr feinen Blutgefäße, die den Penis durchziehen und schnell auf Veränderungen reagieren.

Wenn man als Mann häufiger Erektionsstörungen bemerkt ist der erste Reflex, dass diese verschwiegen werden. Allerdings ist dies der falsche Weg und man sollte sich vertrauensvoll an einen Arzt wenden, um Ursachen wie Durchblutungsstörungen, Diabetes mellitus, Arterienverkalkung oder erhöhte Blutfette im Schwellkörper feststellen zu lassen. Vor allem erhöhte Blutfette lassen sich durch eine Umstellung der Ernährung auf weniger fetthaltige Nahrung einfach beheben außerdem werden Durchblutungsstörungen vermieden.

Ein gesunder Penis trainiert sich nachts automatisch und versorgt die glatte Muskelzellen im Penis
mit Sauerstoff. Dennoch kann man mit einer gezielten Penismassage schon im Vorfeld Impotenz vorbeugen. Das sogenannte Jelqing ist eine Dehnmassage bei der der Penis mit beiden Händen abwechseln vom Schaft in Richtung Eichel massiert wird. Ein angenehmer Nebeneffekt dieser Behandlung ist, dass nicht nur die Durchblutung angeregt wird, sondern der Penis vorübergehend an Länge und Umfang zulegt. Eine Alternative zum Jelqing ist der regelmäßige Einsatz einer Penispumpe, die den gleichen Effekt hat.

Harninkontinenz vorbeugen

Eine der häufigsten Probleme der Männer welches oft erst ab einem gewissen Alter spürbar wird ist die Inkontinenz. Auch hier kann ein frühes Training der Beckenbodenmuskeln das Auftreten von Harninkontinenz um einige Jahre hinauszögern oder im günstigsten Falle sogar vermeiden. Eine der wirkungsvollsten Methoden zum Trainieren der Beckenbodenmuskeln sind die Kegelübungen. Die Kegelübungen sind sehr einfach erlernbar und so unauffällig, dass man sie fast überall durchführen kann. Dabei werden einfach die Muskeln im Unterleib angespannt, die Spannung für einige Sekunden gehalten und wieder gelockert. Eine andere Möglichkeit die Beckenbodenmuskeln zu trainieren und so Inkontinenz zu vermeiden ist während des Wasserlassens bewusst den Urinstrahl zu unterbrechen.

Länger Spaß am Sex – vorzeitiges Ejakulieren abtrainieren

Die erektile Dysfunktion ist nicht das einzige Problem der Männer, unter denen Sie zu leiden haben. Auch das vorzeitige Ejakulieren kann, wenn es dauerhaft vorkommt, nicht nur zu einem ernsthaften psychischen Problem werden, es kann auch eine Beziehung belasten. Zum Glück gibt es aber auch hier ein Trainingsprogramm mit dem sich die vorzeitige Ejakulation effektiv abtrainieren lässt. Eines muß man dazu jedoch sagen. Das Ziel vorzeitige Ejakulation abzutrainieren ist nicht in wenigen Stunden oder Tage erreichbar. Vielmehr sollten für das Training mehrere Wochen und Monate eingeplant werden. Am effektivsten hat sich dabei die Start-Stop-Technik erwiesen, bei der es sich im Prinzip um eine Penismassage handelt. Dabei wird der Penis solange massiert (Start) bis man kurz vor dem Höhepunkt ist. Hat man diesen Punkt erreicht wird die Masturbation gestoppt, bis die Erregung etwas abgeklungen ist. Dann beginnt man wieder, bis man kurz vor dem Höhepunkt ist und stoppt. Dies wird beliebig oft wiederholt. Eine extremere Form der Start-Stop-Technik ist das Ballooning bei der eine Ejakulation über mehrere Tage hinausgezögert werden kann. Zusätzlich kann eine Desensibilisierung wahre Wunder bewirken. Zur Desensibilisierung kann etwa ein Penisvibrator oder ein Masturbator wie zum Beispiel die Modelle von Fleshlight beitragen. Regelmäßiger Sex oder Masturbation können ebenfalls auf lange Sicht hilfreich sein.

Penisretraktion – Der Penis schrumpft!

Männer machen oft Witze darüber das der Penis bei zu häufigen Sex schrumpft. Wenn sich Männer klar machen würden, das der Penis wirklich schrumpfen kann würden Ihnen das Lachen wohl im Hals stecken bleiben.

Allerdings hat häufiger Sex damit nichts zu tun – eher das Gegenteil ist der Fall – der Penis wird bei Nichtbenutzung immer kleiner. Indirekt hat sogar die demokratische Entwicklung auf die Penisgröße denn der Penis schrumpft im Alter.

Auch hier kann das bereits erwähnte Ballooning und Jelqing schon zur Vorbeugung gute Dienste leisten. Die Penispumpe ist ebenfalls ein gutes Hilfsmittel, um der Penisretraktion entgegenzuwirken und regelmäßiger Sex oder Masturbation sind sowieso immer ein adäquates Mittel.

Wenn man bemerkt das eine Penisschrumpfung bereits eingetreten ist, muss jedoch ein Penisextender das einzig wirksame Mittel, um dem Größenverlust des Schwellkörper wieder umzukehren. So das die Worte „ein Penis schrumpft im Alter“ den Schrecken verlieren.

So „begradigt“ man eine Penisverkrümmung.

Neben der angeborenen Penisverkrümmung gibt es auch noch die „erworbene“ Penisverkrümmung. Diese tritt häufig dann auf, wenn man oft in enge Slips trägt, die denn Penis in eine bestimmte Stellung zwingt oder durch Verletzungen des Penis. In der Fachsprache wird diese Form der Penisverkrümmung Induratio penis plastica genannt.

Die erworbene Penisverkrümmung tritt üblicherweise nicht spontan ein, sondern es ist ein schleichender Prozess. Die gute Nachricht ist, das was sich mit der Zeit krümmt, lässt sich auch wieder begradigen. Das einzig wirklich wirksame Gegenmittel stellt hier der Penisextender dar, der den Penis über einen längeren Zeitraum streckt. Das Ballooning oder Jelqing ist eher Zeitverschwendung denn um den Penis zu begradigen ist ein permanenter Zug vor.

Bei einer Induratio penis plastica durch Verletzungen hilft meist nur eine Operation.

„Schatz, ich habe heute keine Lust“ – mangelnde Libido

Auch Männer können über einen längeren Zeitraum keine Lust auf Sex haben. Wie auch die vorzeitige Ejakulation oder die erektile Dysfunktion kann dauerhafte Unlust zu einem Problem in der Partnerschaft werden.

Einmal ganz davon abgesehen – auch ein gesunder Penis wird bei Nichtbenutzung immer kleiner. Anders wie bei den vorhergehenden Beispielen handelt es sich bei der mangelnden Libido eher um ein psychisches Symptom statt einer körperlichen Ursache.

Ein eindeutiges Unterscheidung ist durch nächtliche Erektionen erkennbar die bei mangelnder Libido weiterhin auftreten. Mit ein wenig Geduld und Einfühlungsvermögen lässt sich dies aber relativ gut beheben. Dazu können auch folgende Tipps etwas betragen.

Der erste Tipp ist das man sich durch Pornos gucken, erotischer Literatur oder Erotikhörspiele neue Anregung für das Liebesspiel holt. Ein anderer Trick kann die tägliche Masturbation sein, aber das man kurz vor der Ejakulation die Masturbation abbricht. Hält man dies über ein oder zwei Wochen durch sollte sich auch die Libido wieder regen.


 

Es gibt kaum ein Körperteil, dass einem Mann so wichtig ist, wie der Penis. Von daher ist es nicht verwunderlich, dass viele Männer mit seiner Größe oder Funktion unzufrieden sind oder mit höherem Lebensalter unzufrieden werden.

Anatomisch gesehen, ist der Penis ein äußerst schwieriges Organ. Seine Funktion ist von einer Vielzahl von chemischen, physischen und psychischen Prozessen abhängig. Damit der Penis gut funktioniert, ist es wichtig, dass man sein „Bestes Stück“ pflegt und trainiert.

phallosan
Loading

Bist Du mit Deinem Penis zufrieden?

Vielen Dank. Deine Stimme wurde gezählt.
Du hast bereits abgestimmt.
Bitte wähle eine Option aus.
Veröffentlicht am:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.